02103 / 978 59 54

Das Vektorgrafikformat... was ist Vektor überhaupt?

 


 

 

                                                          Bilddatei (jpg, bmp)                                                                        Vektordatei (cdr, eps)

Vektorgrafik Abb. 1

 

Um ein Logo oder Schrift schneiden/plotten zu können, werden Pfade (Vektordateien) benötigt,
welche mit Programmen wie Illustrator oder Coreldraw erstellt werden. Dateiendungen wie AI, EPS,
FH, FLA, SWF, CDR usw...sind hier der momentane Standard.

Liegt keine Vektor-, sondern nur eine Pixeldatei vor, muss das Motiv nachgezeichnet werden, um plottbare
Vektordaten (Konturen) zu erhalten. Es gibt hier spezielle Programme.

Der Unterschied zu Pixelbildern (Jpeg,Bmp und Gif) ist gravierend. Vektoren sind mathematisch berechnete
Objekte und nicht, wie Pixelbilder, kleine Bildpunkte (Pixel) die aneinander liegen. Im Gegensatz zu
Vektorgrafiken, können Pixelbilder nicht ohne Qualitätsverlust skaliert werden.(siehe Abb. 1).

Wichtig sind auch die angelegten Pfade, da diese vom Plotter so geschnitten und nicht gedruckt werden! Bei
manchen Motiven muss auch darauf geachtet werden, dass die Pfade sich nicht überlappen (siehe Abb. 2).

 

 Vektorgrafik Abb. 2

 

Es ist zu beachten, das zur Herstellung einer Folienbeschriftung, Texte in Pfade umgewandelt werden
müssen, da sonst die Schriftart beim Öffnen auf anderen Rechnern, eventuell nicht gefunden werden kann,
wenn diese dort nicht installiert ist!

Vor- und Nachteile der Folienbeschriftungen:

+ Skalieren/Ändern des Motivs gegen geringen Aufpreis.
+ kleine Auflagen möglich.
+ durch präzisen Folienschnitt, randscharfe Kontur.

- Keine Farbverläufe oder weiche Schatten.
- nur begrenzte Folienfarben möglich.

Um uns entsprechende Dateien zu senden, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Sind Sie unsicher, ob Ihre Daten den Anforderungen entsprechen, halten Sie mit uns Rücksprache!